Mein Leben in 5 Minuten

Warum ich Coach wurde

In den 70ern bin ich im Raum Köln in einer Kaufmanns-Familie geboren. Damals war für alle klar, dass auch ich einen kaufmännischen Beruf haben würde. Meine eigentlichen Leidenschaften degradierten zu Hobbies: die Psychologie, Philosophie, Wissenschaft und die Kunst. 


Als Teenager las ich „Clever und Smart“-Comics genauso wie Bücher von C.G. Jung und Dale Carnegie. Weil ich teilweise im Ausland aufwuchs, entdeckte ich mein Talent für Sprachen und lernte Spanisch in nur 3 Monaten (ohne Sprachunterricht).

Als mir bewusst wurde, dass ich damit etwas Außergewöhnliches herausgefunden hatte, fing ich an, meine Entdeckung mit Anderen zu teilen. So konnte ich durch Nachhilfe-Unterricht und Dolmetschen im Radio mein Taschengeld gut aufbessern. Aber noch immer war ich zu „vernünftig“ um ein eigenes Business zu starten. Ich wurde durchgeschleust (wie so viele von uns) vom Kindergarten bis hin zum Job als kaufmännischer Angestellter. Ich machte eine bescheidene Karriere zum Abteilungsleiter und landete schließlich im Burnout.

Wie kam es zum Burn-Out?

  • Ich hatte meine eigentlichen Talente vernachlässigt.
  • Ich hatte geackert für einen Job, der mich nicht erfüllte.
  • Ich war erst auf der Hälfte meines Lebens angekommen und fühlte mich bereits am Ende.

Alles erschien mir sinnlos und fragwürdig. Ich sah in den Spiegel und erkannte, dass mein Selbstbild nicht der Realität entsprach.

  • Meine Karriere war ein schlechter Witz.
  • Mein Liebesleben war eine Katastrophe.
  • Mein Körper… nun ja: krummer Rücken, dicker Bauch und Falten im Gesicht.

Parallel hatte ich mich über 20 Jahre lang jede freie Minute mit Philosophie, Psychologie, Kunst, Naturwissenschaften und ab 2005 auch mit NLP und dem Systemischen Familienstellen beschäftigt. So wie zuvor ging es nicht weiter, das Ende war erreicht. Aber auch der Anfang von etwas Neuem. Auch wenn es das Letzte in meinem Leben sein würde. „Paul 2.0“ - einen letzten Versuch war ich mir selbst wert.


Ich schmiss den Job hin, buchte mehrere Ausbildungen gleichzeitig, ließ mich coachen und trainieren und siehe da: nach einiger Zeit kam ich wieder auf die Spur. In den letzten Jahren arbeitete ich halbtags und machte immer mehr Coachings für Freunde, Bekannte und Fremde, denen ich weiter empfohlen wurde. Bis 2018 hatte ich über 100 Coachings abgeschlossen, bevor ich mich prüfen ließ. Daraufhin erhielt ich die Zertifikate „NLP-Trainer“ und „System-Coach“.

Darum bin ich heute in der Lage zu sagen: "Ich will und kann dir helfen. Dazu bin ich da. 

Und ob du das auch möchtest, kannst du gerne in einem unverbindlichen Gespräch herausfinden."

Referenzen

GunthEr G.

Software Entwickler

Dass er sich sehr gut und individuell auf mich und andere einstellen oder einfühlen kann.

Ich kenne Paul seit vielen Jahren, aus zahlreichen Ausbildungen und Trainings, bei denen ich Teilnehmer war. Dort war er sehr engagiert, um mir und den anderen Teilnehmern NLP näherzubringen. Er schreckte auch nicht vor ungewöhnlichen und tiefgründigen Fragen über das Leben an sich zurück, welche er manchmal direkt oder auch mal indirekt, in einer humorvollen Art beantwortete, die mich zum Nachdenken anregte. Im persönlichen Kontakt fällt mir in letzter Zeit noch eine Art „Fine-tuning" auf. Also, dass er sich sehr gut und individuell auf mich und andere einstellen oder einfühlen kann. Das erlebe ich persönlich als eine noch intensivere Art von Verständnis für meine Fragen. Technisch gesehen eine Straßensperre entfernt oder anders gesagt, ein Stufe weiter im Umgang mit mir und anderen Menschen.

Jetzt kostenfreies Erstgespräch anfragen
100%

GELD-ZURÜCK-
 GARANTiE

100% Zufriedenheits-Garantie

Ich möchte, dass dich dieses Coaching weiterbringt. Deshalb kannst du auch nach der ersten Session noch entscheiden, ob es etwas für dich ist. Ich zahle dir das Honorar im Falle einer Absage aufgrund von Unzufriedenheit unkompliziert zurück.

NLP-Trainer und System Coach, Paul Lenertz

Ich bin zertifizierter NLP-Trainer. NLP steht für Neurolinguistisches Programmieren. "Neuro" bezieht sich auf die Nervenzellen des Gehirns und Linguistik auf die Sprache. NLP befasst sich unter anderem mit dem Einfluss der Sprache auf die Art wie unser Gehirn arbeitet. In der Kommunikation gilt NLP als ein probates (wenn auch nicht unumstrittenes Mittel, da es bei unmoralischen Gebrauch, zu einer Übervorteilung führen kann). Daher findet vor jedem Coaching ein kurzes Gespräch statt, in dem das persönliche Anliegen geklärt wird.

Zertifikate

Anfrage starten

Vor- und Nachname
E-Mail *
Telefon *

Um zu erfahren, ob auch du mit mir arbeiten möchtest, melde ich mich telefonisch bei dir. Das Erstgespräch ist kostenfrei und du kannst anschließend entscheiden, ob du mit dem Coaching beginnen möchtest. Wenn du konkrete Fragen an mich hast, nutze gern das Kontaktformular oder sende eine E-Mail an kontakt@paullenertz-coaching.de


Ich freue mich, dich schon bald persönlich beraten zu dürfen!

Paul Lenertz

NLP-Trainer, System Coach und Familien-Steller

Impressum   |    Datenschutz   |   kontakt@paullenertz-coaching.de

Translate »